shipcloud.io - customer story #28 - schuhe.de Juli/August 2016:

Das System hat uns sofort überzeugt und deshalb wurde ein Schuh daraus

Gut zu Fuß zu sein und das noch im passenden Schuh, das ist für viele Menschen ein wichtiger Wohlfühlfaktor. Das Wohlfühlen bezieht sich dabei nicht nur auf die passende Größe, sondern auch auf die richtige Marke, den modischen Anspruch und nicht zuletzt auf den passenden Preis. Damit sind Schuhe das ideale Objekt für den Onlinehandel. Dachten sich auch die E-Commerce Experten der ANWR GROUP um Ralf Herzog und hatten eine Idee, der sie den Namen und die URL schuhe.de gaben. „Den richtigen Schuh zu finden, ist gar nicht so leicht. Er muss passen und natürlich auch zur Verfügung stehen. Deswegen war es uns beim Aufbau unseres Portals wichtig, die Vorteile des Onlinehandels mit der Beratungsqualität des stationären Händlers zu verbinden.“– erklärt Ralf Herzog.

2014 ging schuhe.de live und hat sich bis heute rasant entwickelt. Interessierte Kunden finden auf dem Portal inzwischen über 4.000 lokale Schuh- und Sportgeschäfte, die sich mit einer eigenen Fachhändler-Visitenkarte präsentieren. 1.300 Händler nutzen ein sogenanntes digitales Schaufenster, in dem sie ihr lokal angebotenes Sortiment in einer detaillierten 360-Grad Anzeige vorstellen.

Seit Anfang des Jahres sind über 500 Händler mit einem Onlineshop in das Portal eingebunden. An dieser Stelle kommt shipcloud ins Spiel. "Wir waren auf der Suche nach einem Anbieter, der den Versandprozess für unsere Händler möglichst einfach, schnell und kostengünstig gestaltet. Über einen Presseartikel sind wir auf shipcloud gestoßen und dieses System hat uns sofort überzeugt". - erinnert sich Ralf Herzog. "Erstens hat uns gefallen, dass wir völlig unproblematisch zwischen den verschiedenen Versanddienstleistern wählen können. Außerdem bietet shipcloud die Möglichkeit, dezentral Versanddienstleistungen zu beauftragen. Beispielsweise vom Geschäft oder Lager des jeweiligen Händlers aus, zu zentralen Versandkonditionen. Das stellt für uns als Plattformbetreiber natürlich einen großen Vorteil dar."

Natürlich müssen die Händler nicht zwangsläufig mit shipcloud zusammenarbeiten. Umso beeindruckender ist, dass sich ca. 90 Prozent für die Nutzung entschieden haben. "Da hat sich wohl auch rumgesprochen, dass der Service von shipcloud bestens funktioniert. Wenn es doch mal zu einem Problem kommt, dann ist die Reaktionszeit des Teams aus Hamburg sehr gut, in der Regel unmittelbar." Hier geht der Daumen des Portalbetreibers also ganz eindeutig nach oben.

Aber auch die beteiligten Schuhhändler können sich die Vorteile an den Fingern abzählen. Ein ganz wichtiges Argument im hart umkämpften Markt für Schuhe mit seinen knallhart kalkulierten Preisen und entsprechend sportlichen Margen ist dabei das einfache und kostengünstige Retouren-Management, das shipcloud anbietet. "Das läuft super, wobei die Retouren-Rate bei uns von Haus aus nicht so hoch ist. Sie liegt bei unseren Händlern im Schnitt bei 30 Prozent, branchenüblich sind 50 Prozent und mehr." – weiß Ralf Herzog.

Das überzeugte nicht zuletzt die Jury der Fachzeitschrift Internetworld Business, die das Portal gerade mit dem SHOP AWARD 2016 ausgezeichnet hat. Als Begründung war zu lesen: "Eine Verbundgruppe ins Netz zu bringen, ist kein Kinderspiel. Die ANWR GROUP hat mit schuhe.de viel richtig gemacht und bietet ihren angeschlossenen Händlern nicht nur die Möglichkeit, online für ihre lokalen Kunden sichtbar zu sein, sondern auch mit möglichst geringem Aufwand im Web zu verkaufen." Woran auch die Zusammenarbeit mit shipcloud ihren Anteil hat.

Sie haben eine Plattform, ein Portal oder ein Marktplatz und sind auf der Suche nach einer einfach einzubindende Versandlösung?

Kontakt

ANWR Media GmbH

www.schuhe.de

Nord-West-Ring-Str. 11
63533 Mainhausen

shipcloud Pressekontakt

Sie haben Fragen zu shipcloud oder benötigen weitere Informationen?

Wolfgang Schilling

Neumarkt 20
04109 Leipzig