shipcloud.io - customer story #6 - Amovado Oktober 2014:

Ehrlich gesagt, hat's noch nicht geklemmt!

Sebastian Kamp ist Inhaber der Schuhhaus Kocken oHG in Viersen. Ein Familienbetrieb seit 1949. Über Jahrzehnte organisch gewachsen, betreibt man heute drei eigene Schuhhäuser und acht Filialgeschäfte der Marke Tamaris an verschiedenen Standorten im Rheinland, u.a. in Köln, Düsseldorf und Leverkusen. "Die Welt bleibt nicht stehen und ohne neue Vertriebskonzepte und Anpassungen verliert man den Anschluss. Es gibt kaum einen Schuh, den man nicht im Netz findet und so sind auch wir unterwegs in Richtung Multi-Channel." - gibt Sebastian Kamp zu Protokoll.

Mit seinem Schuhhaus ging er 2008 online. Erst mal nur mit einer Webseite, die das Ladenangebot vorstellte und Kundenkommunikation per E-Mail ermöglichte. "Da merkten wir schnell, wohin die Reise geht. Die Kunden wollten nicht nur gucken, sondern kaufen." Die erste Shoplösung 2009 war open-source basiert und stieß schnell an ihre Grenzen.

Denn der Shop www.amovado.de entwickelte sich zu einem Online-Shop mit dem Fokus auf die Marke Tamaris. Immerhin stehen heute durchgängig ca. 15.000 Paar Schuhe für die Online-Kunden bereit. "Wir mussten das Shopsystem professionalisieren und haben uns für shopware entschieden. Versendet haben wir per easylog mit DHL." - erinnert sich Sebastian Kamp. Bis sein E-Commerce Verantwortlicher im Rahmen eines Systemupdates von shopware auf das Angebot von shipcloud stieß.

"Wir haben es ausprobiert und schnell die Vorteile erkannt" - so Kamp. Einmal am Tag werden die durchschnittlich 20-30 Bestellungen abgearbeitet. Per Stapelverarbeitung werden alle Versandlabel automatisch ausgedruckt, ein Label für den kostenfreien Rückversand inklusive. "Das ist in unserer Branche ganz wichtig. Der Kunde wird per E-Mail über den Versand informiert und fertig – alles automatisiert. Die Zeitersparnis zum Vorgängermodell ist enorm. Man kann es auf die einfache Formel 'kein unnötiger Stress' bringen". – so Sebastian Kamp. Im Monat werden aktuell rund 600-900 Pakete verschickt. Nicht nur innerhalb Deutschlands, sondern wegen der Grenzlage auch an Kunden in Österreich, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg.

"Wir nutzen DHL, da stimmt der Service und bei unseren Schuhkartonformaten und Mengen auch der Preis." Und wie steht es mit dem Support seitens der Hamburger? Sebastian Kamp zuckt mit den Schultern: "Ehrlich gesagt hat's noch nicht geklemmt."

Sie suchen für Ihren Shopware-Shop eine passende Anbindung an alle Versanddienstleister? Shopware Plug-in, kaufen oder testen, für shipcloud registrieren, API-Schlüssel verwenden, Versandadresse hinzufügen – fertig!

Kontakt

Schuhhaus Kocken GmbH & Co. KG
Mühlenweg 4
41751 Viersen

shipcloud Pressekontakt

Sie haben Fragen zu shipcloud oder benötigen weitere Informationen?

Wolfgang Schilling

Neumarkt 20
04109 Leipzig