shipcloud.io - customer story #12 - boatoon GmbH März 2015:

Mit einer Schnittstelle alle Dienstleister an Bord

Der Firmensitz der boatoon GmbH im Europapark Dreilinden vor den Toren Berlins ist eigentlich fast schon von symbolhafter Bedeutung für Torben Knappe. Bietet er mit der E-Bay Deutschland Zentrale als unmittelbaren Nachbarn zum einen die direkte Nähe zum erfolgreichen E-Commerce. Und zum anderen ist der nur einen Katzensprung entfernte Wannsee mit seiner Verbindung zur Havel eine sichere und direkte Wasserstraßenverbindung zu allen noch so weit entfernten Meeren dieser Welt. Denn auf denen war Torben Knappe vor seiner zweiten Karriere als Onlinehändler jahrelang zu Hause. „Ich bin alles gesegelt, was man so segeln kann, Sportboote, Regatten, Überführungen, Transatlantik - eben alles was zum Programm dazugehört. Zum E-Commerce bin ich dann mehr durch Zufall gekommen“ – gibt er zu Protokoll. Denn ursprünglich war sein 2010 vom Stapel gelaufenes Start-up www.boatoon.com als ein Portal für Wassersportbegeisterte gedacht. Mit Tipps zum weltweiten Bootscharter, News aus der Szene, einer Bootstauschbörse und einem kleinen Onlineshop, der ursprünglich als Shoppingclub für eine geschlossenen Community angelegt war.

Das funktionierte aber nicht so wie gedacht. "Weil in dieser Branche die Kaufentscheidung nicht aus einer Schnäppchenjägermentalität heraus entsteht. Wir haben es mit Investitionskäufern zu tun. Die kaufen ihr neues Autopilotsystem oder einen Anker nicht, weil sie günstig zu haben sind, sondern weil sie diese Dinge brauchen." - sagt Knappe und erklärt, warum er ziemlich glücklich war, als er auf shipcloud als Logistikdienstleister gestoßen ist. "Eigentlich interessieren uns die zweifellos günstigen Preise nur in zweiter Linie. Für uns war es wichtig, über nur eine Schnittstelle im Shopsystem unkompliziert Zugang zu allen großen Logistikern zu haben." Das Shopsystem von boatoon ist übrigens eine Eigenentwicklung. "Wir haben viele Angebote ausprobiert, aber für unsere ziemlich speziellen Anforderungen nicht das Passende gefunden." Das lässt sich nachvollziehen bei einem Umsatz "im deutlich siebenstelligen Bereich", wie Knappe nicht ohne Stolz verkündet. Realisiert in ganz Europa und mit den unterschiedlichsten Frachtformaten. Das reicht von der einfachen Kapitänsmütze über die 2,70 m lange Funkantenne bis hin zum Schlauchboot mit dazugehörigem Außenbordmotor. Andere Artikel kommen rein und gehen gleich wieder raus. "Mit unserem Shopsystem und der Technologie von shipcloud haben wir das bislang immer problemlos und äußerst effektiv gestalten können." - gibt Torben Knappe zu Protokoll. Und wer weiß, vielleicht findet er die Jungs von shipcloud auch deswegen noch so Klasse, weil sie ihr Unternehmen in Hamburg angesiedelt haben, dem Tor zur Welt mit direkter Wasserverbindung auch ins Binnenland. Bis hin zum Berliner Wannsee. Na dann, pack die Badehose ein – zumindest in einer Bermuda-Hightechversion aus Neopren mit Metalit-Beschichtung und reflektierenden Elementen gibt's die auch im Shop von boatoon.

Sie wollen ebenfalls mit allen großen Logistikern in Deutschland versenden und suchen noch eine einfache Anbindung für Ihren Shop? Dann melden Sie Sich gleich an und nutzen die Vorteile von shipcloud!

Kontakt

Heinrich-Hertz-Str. 1c
14532 Kleinmachnow

shipcloud Pressekontakt

Sie haben Fragen zu shipcloud oder benötigen weitere Informationen?

Wolfgang Schilling

Neumarkt 20
04109 Leipzig