Innovativ und cloudbasiert – Hamburg-Marburger Partnerschaft eröffnet Online-Händlern neue Chancen

Hamburg, 14. Juli 2014:

Dank einer neuen Partnerschaft im Bereich cloudbasierter Software für den Handel, können nun auch die Kunden des Marburger ERP-Spezialisten weclapp von der Innovation der shipcloud GmbH profitieren. Das Hamburger Start-up hat einen Logistikservice entwickelt, der es kleinen und mittleren Online-Händlern ermöglicht, ihre Pakete vertragsunabhängig und kostengünstig mit allen wesentlichen Logistikdienstleistern zu versenden.

„Das ist eine Partnerschaft auf Augenhöhe, über die wir uns besonders freuen. Beide Unternehmen setzen technologisch auf die Cloud und in Zusammenarbeit mit unseren Kunden aus dem Gründer- und mittelständischen Bereich auf ein faires und transparentes Flatrate-Modell.“ – kommentiert Claus Fahlbusch, Geschäftsführer der Hamburger shipcloud GmbH die Zusammenarbeit mit dem ERP-Spezialisten weclapp.

Die Marburger ERP-Spezialisten sind mit ihren Lösungen für den Bereich Dienstleistungen und Handel seit 2012 am Markt und setzen hinsichtlich der stetigen Erweiterung des Serviceangebots von Anfang an auch auf die externe Integration von Dienstleistern mit speziellen Angeboten.

„Auf der Suche nach einem Partner rund um das Thema Versand wollten wir vor allem jemanden, der ebenfalls über eine Cloud Lösung verfügt und gut zu uns passt. Das bedeutet, der Partner muss auf einem ähnlich hohem technischen Niveau arbeiten wie wir und die Lösung muss auf dem neuesten Stand im Bezug auf Usability, Scalability und Pricing sein. Es musste auch ein Partner sein, der flexibel genug ist, um mit unseren Bedürfnissen zu wachsen. Diesen Partner haben wir in der shipcloud GmbH gefunden“, erklärt Ertan Özdil, geschäftsführender Gesellschafter der weclapp GmbH.

Die Nutzung für den Kunden ist denkbar einfach. Er muss innerhalb der weclapp Software lediglich wenige Felder zum shipcloud Konto ausfüllen. Nach Bestätigung und Speicherung der Daten erkennt weclapp die Anbindung, die Integration erfolgt automatisch. Extrakosten entstehen den weclapp-Kunden dadurch nicht, sie bezahlen lediglich die von shipcloud erbrachten Dienstleistungen.

„Schön, dass wir unser Angebot damit einer weiteren Interessentengruppe im Online-Handel offerieren können und das in so schneller Zeit“, freut sich shipcloud Gründer Claus Fahlbusch und Ertan Özdil von weclapp hebt in diesem Zusammenhang die unkomplizierte Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen hervor: „Alle Abstimmungen mit shipcloud waren bisher sehr zielorientiert. Wir schätzen die kurzen Antwortzeiten und die Flexibilität, wenn es darum geht, Dinge zu optimieren.“

Über shipcloud: Die shipcloud GmbH wurde im Mai 2013 als Shipping Service Provider von Stefan Hollmann und Claus Fahlbusch gegründet. Das Unternehmen hat einen auf die Bedürfnisse von Onlinehändlern zugeschnittenen cloudbasierten Service für den Paketversand entwickelt. Über eine intuitiv und einfach integrierbare einheitliche Schnittstelle (Rest API) wird das eigene Shop- und Warenwirtschaftssystem an alle wesentlichen Paketdienstleister angebunden. Diese in Deutschland einzigartige technische Lösung ermöglicht nicht nur das automatisierte Ausdrucken von Versandmarken, sondern beinhaltet auch ein Multi Carrier Tracking, mit dem der Onlinehändler immer über den Stand der Sendung informiert ist. Außerdem besteht der Zugang zu attraktiven Versandkonditionen, da der Onlinehändler vertragsunabhängig auf die Angebote aller angebundenen Paketdienstleister zugreifen kann. Für seine innovative Technologie wurde das Unternehmen mit dem "Gründergeist" der Hamburger Wirtschaftsjunioren, dem "Rising Star" des bevh, dem "Vision Award", dem Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand, dem Deutschen Kunden Innovationspreis und dem German.Venture.Award ausgezeichnet.

shipcloud Pressekontakt

Sie haben Fragen zu shipcloud oder benötigen weitere Informationen?

Wolfgang Schilling

Neumarkt 20
04109 Leipzig