Pressemeldungen

shipcloud und Arvato Systems kooperieren im Bereich digitale Logistik

Hamburg/Gütersloh, den 25. Februar 2020:

Der international agierende IT-Spezialist Arvato Systems integriert die Technologie des führenden deutschen Shipping Service Providers shipcloud in die Arvato Smart Logistics Platform „platbricks“.

In den Logistikprozessen vieler Unternehmen existieren noch immer zahlreiche Digitalisierungslücken. Das reicht von stationären PCs am Wareneingang über eine fehlende Lagerplatzverwaltung in der Produktion bis hin zu noch immer papiergebundenen Kommissionierungs- und Nachschubprozessen. Und auch bei der Abwicklung der externen Logistikprozesse mit Partnern und Kunden gibt es viel Potenzial für Veränderungen.

Für diesen Zweck hat Arvato Systems die Arvato Smart Logistics Platform „platbricks“ entwickelt, ein digitales Baukastensystem, mit dem sich sowohl interne als auch unternehmensübergreifende Logistikprozesse steuern lassen. Die Vorteile von „platbricks“ beschreibt Bernd Jaschinski-Schürmann, Head of Supply Chain Consulting bei Arvato Systems, wie folgt: „Das platbricks Warehouse Management System (WMS) ermöglicht unseren Kunden aus Handel und Industrie sowie Logistikdienstleistern eine vollständige und nahtlos integrierte Digitalisierung der Logistikprozesse. Dazu gehört ein Versandmodul, das für alle relevanten KEP-Dienstleister und Spediteure die notwendigen Labels erzeugt, die Sendungsanmeldung durchführt und ein exaktes Tracking & Tracing bietet. Alles natürlich in der Cloud und einfach integrierbar.“

An dieser Stelle kommt shipcloud ins Spiel. Die Technologie ist Dank des offenen Schnittstellenkonzepts einfach zu integrieren – einer der Gründe, warum sich Arvato Systems zur Freude von shipcloud Gründer und Geschäftsführer Claus Fahlbusch für die Hamburger entschieden hat: „Hier zeigt sich wieder einmal der Vorteil unserer einfachen Einbindung, die sich schon bei vielen Technologie-Kooperationen mit Playern aus dem Bereich der digitalen Logistik bewiesen hat: Egal wie umfangreich sich das logistische Aufkommen der jeweiligen Nutzer gestaltet, mit unserer Technologie ist immer eine zuverlässige, transparente und vor allem kosteneffiziente Abwicklung möglich. Dank der Integration aller wesentlichen Versanddienstleister sowohl national und international. In diesem Sinne ist die Zusammenarbeit mit einem weltweit agierenden Partner wie Arvato Systems für uns natürlich ein wichtiger Schritt in der eigenen Unternehmensentwicklung“, erklärt Fahlbusch.

Und Bernd Jaschinski-Schürmann ergänzt: „Mit shipcloud haben wir einen Partner gefunden, der alle Funktionen für ein Versandsystem liefert, die ein innovatives Logistiksystem braucht und somit sehr gut zu unserem Portfolio passt.“

Über Arvato Systems: Als international agierender IT-Spezialist unterstützt Arvato Systems namhafte Unternehmen bei der Digitalen Transformation. Mehr als 2.700 Mitarbeiter an weltweit über 25 Standorten stehen für hohes technisches Verständnis, Branchen-Know-how und einen klaren Fokus auf Kundenbedürfnisse. Als Team entwickeln wir innovative IT-Lösungen, bringen unsere Kunden in die Cloud, integrieren digitale Prozesse und übernehmen den Betrieb sowie die Betreuung von IT-Systemen. Zudem können wir im Verbund der zum Bertelsmann-Konzern gehörenden Arvato ganze Wertschöpfungsketten abbilden. Unsere Geschäftsbeziehungen gestalten wir persönlich und partnerschaftlich mit unseren Kunden. So erzielen wir gemeinsam nachhaltig Erfolge. https://www.arvato-stystems.de.

Über shipcloud: Die shipcloud GmbH wurde im Mai 2013 als Shipping Service Provider von Stefan Hollmann und Claus Fahlbusch gegründet. Das Unternehmen hat einen auf die Bedürfnisse von Onlinehändlern zugeschnittenen cloudbasierten Service für den Paketversand entwickelt. Über eine intuitiv und einfach integrierbare einheitliche Schnittstelle (RESTful API) wird das eigene Shop-, CRM-, ERP- oder Warenwirtschaftssystem an alle wesentlichen Paketdienstleister angebunden. Diese in Deutschland einzigartige technische Lösung ermöglicht nicht nur das automatisierte Ausdrucken von Versandmarken, sondern beinhaltet auch ein Multi Carrier Tracking, mit dem der Onlinehändler immer über den Stand der Sendung informiert ist. Außerdem besteht der Zugang zu attraktiven Versandkonditionen, da der Onlinehändler vertragsunabhängig auf die Angebote aller angebundenen Paketdienstleister zugreifen kann. Für seine innovative Technologie wurde das Unternehmen mit dem "Gründergeist" der Hamburger Wirtschaftsjunioren, dem "Rising Star" des bevh, dem "Vision Award", dem Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand, dem Deutschen Kunden Innovationspreis, dem German.Venture.Award und dem Deutschen Exzellenzpreis ausgezeichnet.