shipcloud jetzt auch in der WooCommerce Shopwelt präsent

Hamburg, 25. September 2014:

Das Hamburger Start-up shipcloud setzt weiter auf Expansion. Mit dem in Regensburg entwickelten Plug-in "shipcloud for WooCommerce" können die deutschen Nutzer dieser WordPress basierten E-Commerce Shopsoftware ab sofort den Paketversandservice von shipcloud nutzen.

"Das Leben ist keine Einbahnstraße und nicht nur wir bemühen uns ständig um neue Partner, die die Entwicklung weiterer Anbindungen unserer Technologie an die unterschiedlichsten Shopsysteme vorantreiben. Zunehmend bekommen wir auch Angebote aus dem jeweiligen Entwicklerumfeld. Das gerade live gegangene Plug-in 'shipcloud for WooCommerce' ist ein schönes Beispiel für diesen Prozess." – freut sich Geschäftsführer Claus Fahlbusch über das neueste Plug-in der shipcloud-Familie.

Der Anruf mit dem Angebot, ein Plug-in für Anwender aus der WooCommerce Community zu entwickeln, kam aus Regensburg. Christian Habenicht ist ein erfahrener Entwickler für WordPress, der sich auch mit der Thematik E-Commerce bestens auskennt. "Immerhin ist die Shopsoftware WooCommerce allein in Deutschland inzwischen auf über 6000 Seiten installiert. Und in meinen Gesprächen mit Nutzern wurde oft ein Problem genannt: Wieso gibt es eigentlich keine vernünftige Möglichkeit der Anbindung an die Versandsysteme der großen Carrier?" - erklärt Habenicht seine Kontaktaufnahme mit shipcloud.

Von den Hamburgern bekam er grünes Licht für die Entwicklung des Plug-ins. Das ist ab sofort für eine einmalige Gebühr von 68,50 Euro über www.habenicht.io zu beziehen und ermöglicht das automatisierte Ausdrucken von Versandmarken der folgenden Logistikanbieter: DHL, DPD, My DPD Business/iloxx, GLS, Hermes und UPS.

Systemvorrausetzungen für Shopbetreiber sind mindestens WordPress 3.8, sowie WooCommerce 2.1 und ein shipcloud API-Key.

Über shipcloud: Die shipcloud GmbH wurde im Mai 2013 als Shipping Service Provider von Stefan Hollmann und Claus Fahlbusch gegründet. Das Unternehmen hat einen auf die Bedürfnisse von Onlinehändlern zugeschnittenen cloudbasierten Service für den Paketversand entwickelt. Über eine intuitiv und einfach integrierbare einheitliche Schnittstelle (Rest API) wird das eigene Shop- und Warenwirtschaftssystem an alle wesentlichen Paketdienstleister angebunden. Diese in Deutschland einzigartige technische Lösung ermöglicht nicht nur das automatisierte Ausdrucken von Versandmarken, sondern beinhaltet auch ein Multi Carrier Tracking, mit dem der Onlinehändler immer über den Stand der Sendung informiert ist. Außerdem besteht der Zugang zu attraktiven Versandkonditionen, da der Onlinehändler vertragsunabhängig auf die Angebote aller angebundenen Paketdienstleister zugreifen kann. Für seine innovative Technologie wurde das Unternehmen mit dem "Gründergeist" der Hamburger Wirtschaftsjunioren, dem "Rising Star" des bevh, dem "Vision Award", dem Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand, dem Deutschen Kunden Innovationspreis und dem German.Venture.Award ausgezeichnet.

shipcloud Pressekontakt

Sie haben Fragen zu shipcloud oder benötigen weitere Informationen?

Wolfgang Schilling

Neumarkt 20
04109 Leipzig