shipcloud nimmt mit starkem Partner jetzt den stationären Handel ins Visier

Hamburg, Besigheim, den 29. März 2017

Der führende deutsche Shipping Service Provider shipcloud kooperiert mit der bitbakers GmbH & Co. KG aus dem Baden-Württembergischen Besigheim, das auf cloudbasierte Kassenlösungen und ERP-Systeme für den Groß- und Einzelhandel spezialisiert ist.

"Mit dieser Form der Zusammenarbeit betreten wir ganz bewusst Neuland. Denn wir sind überzeugt, dass wir mit flour.io einen Kooperationspartner gefunden haben, mit dem wir im Bereich des Multichannel Handels auch stationäre Händler für unser Angebot interessieren können." - sagt Stefan Hollmann, Gründer und Geschäftsführer von shipcloud.

Hinter flour.io verbirgt sich ein innovatives Produkt der bitbakers GmbH & Co.KG. Es handelt sich dabei um eine Kassenlösung mit Warenwirtschaft, die den Nutzern aus dem Bereich des Groß- und Einzelhandels als Cloud-Service angeboten wird. Bei Bedarf kann auch ein passgenauer Onlineshop integriert werden.

"Wenn es um die Technologie geht, präferieren wir grundsätzlich Cloudlösungen, weil wir der Meinung sind, dass die Reise dorthin geht. Logisch, dass uns da eine Firma wie shipcloud sofort aufgefallen ist, die diese Philosophie im Bereich Versenden mit aller Konsequenz und sehr erfolgreich durchzieht." - erklärt Christian Erbach, Leiter Vertrieb und Partnermanagement bei flour.io.

Er und sein Team haben den Praxistest gemacht und nutzen shipcloud seither selbst für den Versand der eigenen Hardware an die Kunden. "Der Zugang zu allen wesentlichen Versanddienstleistern ist ein echter Mehrwert. Die Einbindung und Pflege der Schnittstelle ist easy, wir bieten das mit bestem Gewissen ab sofort auch unseren Kunden, Nutzern und Partnern an. Da hat sich wieder einmal die alte Weisheit bewahrheitet: Es gibt immer wieder neue Märkte, man muss sie nur erkennen." - so Erbach weiter.

Ein Satz, den auch Stefan Hollmann unterschreibt. "Dank solcher Partner wie flour.io können wir jetzt auch solche Händler erreichen, die gar keinen eigenen Onlineshop betreiben, aber trotzdem große Paketaufkommen versenden. Eine Zielgruppe, die wir bis dato noch nicht auf dem Schirm hatten."

Unter den über 1.000 Nutzern der flour.io Kassensysteme sind auch viele Händler, die entweder noch keinen eigenen Onlineshop betreiben oder aber mehrere Filialen mit einem Onlineshop im ERP-System verbunden haben. Auch hier lässt sich das Angebot von shipcloud zur Optimierung der Versandprozesse letztendlich gewinnbringend integrieren.

Über shipcloud: Die shipcloud GmbH wurde im Mai 2013 als Shipping Service Provider von Stefan Hollmann und Claus Fahlbusch gegründet. Das Unternehmen hat einen auf die Bedürfnisse von Onlinehändlern zugeschnittenen cloudbasierten Service für den Paketversand entwickelt. Über eine intuitiv und einfach integrierbare einheitliche Schnittstelle (RESTful API) wird das eigene Shop-, CRM-, ERP- oder Warenwirtschaftssystem an alle wesentlichen Paketdienstleister angebunden. Diese in Deutschland einzigartige technische Lösung ermöglicht nicht nur das automatisierte Ausdrucken von Versandmarken, sondern beinhaltet auch ein Multi Carrier Tracking, mit dem der Onlinehändler immer über den Stand der Sendung informiert ist. Außerdem besteht der Zugang zu attraktiven Versandkonditionen, da der Onlinehändler vertragsunabhängig auf die Angebote aller angebundenen Paketdienstleister zugreifen kann. Für seine innovative Technologie wurde das Unternehmen mit dem "Gründergeist" der Hamburger Wirtschaftsjunioren, dem "Rising Star" des bevh, dem "Vision Award", dem Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand, dem Deutschen Kunden Innovationspreis und dem German.Venture.Award ausgezeichnet.

shipcloud Pressekontakt

Sie haben Fragen zu shipcloud oder benötigen weitere Informationen?

Wolfgang Schilling

Neumarkt 20
04109 Leipzig