Warum man shipcloud auf der WooRechnung haben sollte

Hamburg den 25. August 2016:

Das ist shipclouds zweiter Streich in Sachen WooCommerce. Nachdem der führende deutsche Shipping Service Provider gerade die offizielle Partnerschaft mit WooCommerce verkündet hat, haben die Hamburger nun eine Technologiepartnerschaft mit dem Hersteller des Wordpress-Plugins WooRechnung, der Wiesbadener ZWEISCHNEIDER GmbH & Co. KG, abgeschlossen.

Auch für deutsche Onlinehändler spielt der grenzüberschreitende Lieferprozess innerhalb Europas und weltweit eine zunehmend wichtige Rolle. Kooperationspartnerschaften mit Anbietern von wichtigen, auf den internationalen Markt fokussierten Onlineshop Technologien, sind deswegen für Unternehmen wie shipcloud ein wesentlicher Erfolgsfaktor. "Das wir seit diesem Sommer nun auch für alle Onlinehändler aus dem WooCommerce Universum ein Partner sind, ist toll, war aber nur ein erster Schritt. Uns war klar, dass wir hinsichtlich der Service Erwartungen am deutschen Markt unseren Kunden wichtige Zusatzangebote machen müssen. WooRechnung passt uns da bestens in das Konzept." - erklärt shipcloud CEO-Claus Fahlbusch.

WooRechnung ermöglicht das automatisierte Erstellen von steuerrechtskonformen Rechnungen in einem selbstgewählten Design und das Erzeugen von Versandmarken für alle in Deutschland relevanten Versanddienstleister direkt in WooCommerce. Außerdem sind alle buchhalterischen Vorgänge für das eigene Steuerbüro und das Finanzamt auf Knopfdruck bereit. "Wenn Sie so wollen, haben wir mit der Kombination von automatisierter Rechnungserstellung und Versandmarkenerzeugung in einem System servicetechnisch eine echte WooCommerce Innovation für den deutschen Markt entwickelt. Die Zeit- und damit Geldersparnis für die Onlinehändler liegt auf der Hand." - kommentiert Andreas Schneider, der die shipcloud-Integration mit seinem Unternehmen entwickelt hat.

Angeboten wird dieser Service unter https://woorechnung.com Für Einsteiger steht eine kostenlose Variante von WooRechnung zur Verfügung. Um die Verbindung zwischen WooRechnung und shipcloud herzustellen, kann der Kunde sich bei shipcloud registrieren, ein Abonnement entsprechend seines Versandvolumens abschließen und direkt Pakete über WooRechnung verschicken. "Das ist so, wie es unsere Kunden auch bei uns kennen - ein faires und flexibles Angebot. Auch in diesem Sinne ist die Technologiepartnerschaft mit WooRechnung eine runde Sache." - freut sich Claus Fahlbusch.

Über shipcloud: Die shipcloud GmbH wurde im Mai 2013 als Shipping Service Provider von Stefan Hollmann und Claus Fahlbusch gegründet. Das Unternehmen hat einen auf die Bedürfnisse von Onlinehändlern zugeschnittenen cloudbasierten Service für den Paketversand entwickelt. Über eine intuitiv und einfach integrierbare einheitliche Schnittstelle (RESTful API) wird das eigene Shop-, CRM-, ERP- oder Warenwirtschaftssystem an alle wesentlichen Paketdienstleister angebunden. Diese in Deutschland einzigartige technische Lösung ermöglicht nicht nur das automatisierte Ausdrucken von Versandmarken, sondern beinhaltet auch ein Multi Carrier Tracking, mit dem der Onlinehändler immer über den Stand der Sendung informiert ist. Außerdem besteht der Zugang zu attraktiven Versandkonditionen, da der Onlinehändler vertragsunabhängig auf die Angebote aller angebundenen Paketdienstleister zugreifen kann. Für seine innovative Technologie wurde das Unternehmen mit dem "Gründergeist" der Hamburger Wirtschaftsjunioren, dem "Rising Star" des bevh, dem "Vision Award", dem Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand, dem Deutschen Kunden Innovationspreis und dem German.Venture.Award ausgezeichnet.

shipcloud Pressekontakt

Sie haben Fragen zu shipcloud oder benötigen weitere Informationen?

Wolfgang Schilling

Neumarkt 20
04109 Leipzig