Datenschutzerklärung

Die shipcloud GmbH nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Sie behandelt Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung. Die shipcloud GmbH weist jedoch ausdrücklich darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen und nicht lückenlos vor dem Zugriff durch Dritte geschützt werden kann.

Die nachfolgenden Bestimmungen geben darüber Auskunft, welche Daten die shipcloud GmbH erhebt, zu welchem Zweck dies erfolgt, welche Rechtsgrundlage der Verarbeitung zugrunde liegt und wem die Daten gegebenenfalls zur Verfügung gestellt werden.

Datenerhebung und -verarbeitung beim Besuch der Website der shipcloud GmbH

(1) Beim Aufrufen unserer Website werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert: IP-Adresse des anfragenden Rechners, Datum und Uhrzeit des Zugriffs, Name und URL der abgerufenen Datei, Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL), verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers. Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet: Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website, Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website, Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie zu weiteren administrativen Zwecken. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

(2) Um den Besuch der Website der shipcloud GmbH attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen, verwendet die shipcloud GmbH auf verschiedenen Seiten sogenannte Cookies. Hierbei handelt es sich um kleine Textdateien, die auf dem Endgerät der Besucher abgelegt werden. Einige der von der shipcloud GmbH verwendeten Cookies werden nach dem Ende der Browser-Sitzung, also nach Schließen des Browsers der Besucher, wieder gelöscht (sog. Sitzungs-Cookies). Andere Cookies verbleiben für einen bestimmten festgelegten Zeitraum auf dem Endgerät der Besucher und ermöglichen der shipcloud GmbH oder ihren Partnerunternehmen, den Browser der Besucher beim nächsten Besuch wiederzuerkennen (persistente Cookies). Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die genannten Zwecke zur Wahrung unserer berechtigten Interessen sowie der Dritter nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erforderlich. Besucher können ihren Browser so einstellen, dass sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität der Website der shipcloud GmbH eingeschränkt sein.

(3) Die im Folgenden aufgeführten und von uns eingesetzten Tracking-Maßnahmen werden auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO durchgeführt. Mit den zum Einsatz kommenden Tracking-Maßnahmen wollen wir eine bedarfsgerechte Gestaltung und die fortlaufende Optimierung unserer Website sicherstellen. Zum anderen setzen wir die Tracking-Maßnahmen ein, um die Nutzung unserer Website statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für Sie auszuwerten. Diese Interessen sind als berechtigt im Sinne der vorgenannten Vorschrift anzusehen. Die jeweiligen Datenverarbeitungszwecke und Datenkategorien sind aus den entsprechenden Tracking-Tools zu entnehmen.

(i) Die shipcloud GmbH verwendet zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung ihrer Website Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf dem Computer der Besucher gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch die Besucher ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung der Website der shipcloud GmbH werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf der Website der shipcloud GmbH, wird die IP-Adresse der Besucher von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers der Website der shipcloud GmbH wird Google diese Informationen benutzen, um die Nutzung der Website durch die Besucher auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von dem Browser der Besucher übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Besucher können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung ihrer Browser-Software verhindern; die shipcloud GmbH weist jedoch darauf hin, dass Besucher in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen ihrer Website vollumfänglich werden nutzen können. Besucher können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem nachfolgend aufgeführten Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren. Der aktuelle Link ist: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.
Alternativ zum Browser-Add-on, insbesondere bei Browsern auf mobilen Endgeräten, können Sie die Erfassung durch Google Analytics zudem verhindern, indem Sie auf diesen Link klicken. Es wird ein Opt-out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert. Der Opt-out-Cookie gilt nur in diesem Browser und nur für die Website der shipcloud GmbH und wird auf Ihrem Gerät abgelegt. Löschen Sie die Cookies in diesem Browser, müssen Sie das Opt-out-Cookie erneut setzen.
Weitere Informationen zum Datenschutz im Zusammenhang mit Google Analytics finden Sie unter: https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de.

(ii) Um die Nutzung ihrer Website statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung der Website für Sie auszuwerten, nutzt die shipcloud GmbH ferner das Google Conversion Tracking. Dabei wird von Google Adwords ein Cookie (siehe Ziffer 3 Buchst. i) auf Ihrem Rechner gesetzt, sofern Sie über eine Google-Anzeige auf unsere Webseite gelangt sind. Diese Cookies verlieren nach 30 Tagen ihre Gültigkeit und dienen nicht der persönlichen Identifizierung. Besucht der Nutzer bestimmte Seiten der Website des Adwords-Kunden und das Cookie ist noch nicht abgelaufen, können Google und der Kunde erkennen, dass der Nutzer auf die Anzeige geklickt hat und zu dieser Website weitergeleitet wurde.
Jeder Adwords-Kunde erhält ein anderes Cookie. Cookies können somit nicht über die Websiten von Adwords-Kunden nachverfolgt werden. Die mithilfe des Conversion-Cookies eingeholten Informationen dienen dazu, Conversion-Statistiken für Adwords-Kunden zu erstellen, die sich für Conversion-Tracking entschieden haben. Die Adwords-Kunden erfahren die Gesamtanzahl der Nutzer, die auf ihre Anzeige geklickt haben und zu einer mit einem Conversion-Tracking-Tag versehenen Website weitergeleitet wurden. Sie erhalten jedoch keine Informationen, mit denen sich Nutzer persönlich identifizieren lassen.
Wenn Sie nicht an dem Tracking-Verfahren teilnehmen möchten, können Sie auch das hierfür erforderliche Setzen eines Cookies ablehnen – etwa per Browser-Einstellung, die das automatische Setzen von Cookies generell deaktiviert. Sie können Cookies für Conversion-Tracking auch deaktivieren, indem Sie Ihren Browser so einstellen, dass Cookies von der Domain "www.googleadservices.com" blockiert werden. Googles Datenschutzbelehrung zum Conversion-Tracking finden Sie unter:
https://services.google.com/sitestats/de.html

(iii) Die shipcloud GmbH verwendet auf ihrer Website New Relic, einen Webanalysedienst des Anbieters New Relic Inc. („New Relic“). New Relic erhebt und speichert unter Verwendung von Pseudonymen Daten, aus denen Nutzungsprofile erstellt werden. Diese Nutzungsprofile dienen der Analyse des Besucherverhaltens. Zwecks Verbesserung und bedarfsgerechter Gestaltung des Angebots der shipcloud GmbH werden diese ausgewertet. Hierzu können Cookies eingesetzt werden. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die auf dem Endgerät der Besucher abgelegt werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch die Besucher ermöglichen. Besucher können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung ihrer Browser-Software verhindern; die shipcloud GmbH weist jedoch darauf hin, dass Besucher in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen ihrer Website vollumfänglich werden nutzen können. Die pseudonymisierten Nutzungsprofile werden nicht mit personenbezogenen Daten zusammengeführt.

(4) Die shipcloud GmbH bietet Besuchern auf ihrer Website die Möglichkeit, ihren Newsletter zu abonnieren. Mit diesem Newsletter informiert die shipcloud GmbH in regelmäßigen Abständen über ihre Angebote. Um den Newsletter empfangen zu können, wird eine gültige E-Mailadresse benötigt. Die von Ihnen eingetragene E-Mail-Adresse wird von der shipcloud GmbH dahingehend überprüft, ob Sie tatsächlich der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind bzw. deren Inhaber für den Empfang des Newsletters autorisiert ist. Mit Ihrer Anmeldung zum Newsletter und Ihrer ausdrücklichen Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO wird die shipcloud GmbH das Datum sowie die Uhrzeit Ihrer Anmeldung und gegebenenfalls Ihre IP-Adresse speichern. Dies dient in dem Fall, dass ein Dritter Ihre E-Mail-Adresse missbraucht und ohne Ihr Wissen den Newsletter abonniert, als Absicherung. Weitere Daten werden seitens der shipcloud GmbH nicht erhoben. Die so erhobenen Daten werden ausschließlich für den Bezug des Newsletters verwendet. Ein Abgleich der so erhobenen Daten mit Daten, die möglicherweise durch andere Komponenten der Website der shipcloud GmbH erhoben werden, erfolgt nicht.
Die shipcloud GmbH verwendet zum Versand der Newsletter die Komponente Mailjet. Bei Mailjet handelt es sich um eine Dienstleistung der Mailjet SAS („Mailjet“). Ihre bei der Newsletter Anmeldung gespeicherten Daten (E-Mail-Adresse, ggf. IP-Adresse, Datum sowie die Uhrzeit Ihrer Anmeldung) werden an einen Server von Mailjet übertragen und dort ausschließlich innerhalb der Europäischen Union gespeichert. Weitere Informationen zum Datenschutz bei Mailjet finden Sie unter: https://www.mailjet.de/privacy-policy/
Das Abonnement dieses Newsletters und damit die Einwilligung in die Speicherung Ihrer Daten können Sie jederzeit für die Zukunft kündigen bzw. widerrufen.
Auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erfolgt eine Auswertung der Öffnungs- und Leseraten des Newsletters. Mit den zum Einsatz kommenden Analyse-Maßnahmen will die shipcloud GmbH eine bedarfsgerechte Gestaltung und die fortlaufende Optimierung ihres Newsletters sicherstellen. Zum anderen setzt die shipcloud GmbH die Analyse-Maßnahmen ein, um die Nutzung ihres Newsletters statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung ihres Angebotes für Sie auszuwerten. Diese Interessen sind als berechtigt im Sinne der vorgenannten Vorschrift anzusehen. Dabei verwendet die shipcloud GmbH die gleiche Komponenten wie zum Versand des Newsletters (weiteres siehe oben).

(5) Die shipcloud GmbH bietet Ihnen auf ihrer Website die Möglichkeit, mit ihr per E-Mail und/oder über ein Kontaktformular und/oder über eine Chat-Funktion in Verbindung zu treten. In diesem Fall werden die von Ihnen gemachten Angaben zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer Kontaktaufnahme für einen bestimmten festgelegten Zeitraum gespeichert. Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO auf Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung. Ein Abgleich der so erhobenen Daten mit Daten, die möglicherweise durch andere Komponenten der Website der shipcloud GmbH erhoben werden, erfolgt nicht.
Bei Kontaktaufnahme per E-Mail und/oder über das Kontaktformular greift die shipcloud GmbH auf die Komponente Zendesk zurück. Bei Zendesk handelt es sich um eine Dienstleistung der Zendesk Inc. ("Zendesk"). Die shipcloud GmbH übermittelt dabei die von Ihnen gemachten Angaben an Zendesk, wobei die Daten entweder an einen Server innerhalb oder außerhalb der Europäischen Union übertragen und dort gespeichert werden. Zendesk hat sich dabei den Standardvertragsklauseln der Europäischen Kommission verpflichtet. Weitere Informationen zum Datenschutz bei Zendesk finden Sie unter:
https://www.zendesk.com/company/customers-partners/privacy-policy/
Für die Kontaktaufnahme per Chat setzt die shipcloud GmbH den Dienst Intercom der Firma Intercom Inc. ("Intercom") ein. Die shipcloud GmbH übermittelt dabei die von Ihnen gemachten Angaben an Intercom, wobei die Daten i.d.R. an einen Server in den USA übertragen und dort gespeichert werden. Intercom hat sich dem "Privacy Shield" Programm angeschlossen. Weitere Informationen zum Datenschutz bei Intercom finden Sie unter:
https://www.intercom.com/de/terms-and-policies

(6) Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte erfolgt ausschließlich, wenn Sie nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrücklich Ihre Einwilligung dazu erteilt haben, die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben, sofern für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie wenn dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

(7) Jeder Kunde hat das Recht, gemäß Art. 15 DSGVO auf Antrag unentgeltlich Auskunft über die bei der shipcloud GmbH etwaig gespeicherten, personenbezogenen Daten zu erhalten. Darüber hinaus besteht das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten gemäß Art. 16 DSGVO sowie auf Löschung personenbezogener Daten gemäß Art. 17 DSGVO, soweit für die shipcloud GmbH keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht oder -berechtigung besteht oder soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist. Ferner besteht – soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben – gemäß Art. 18 DSGVO das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.

Gemäß Art. 20 DSGVO haben Sie Anspruch auf Erhalt (oder Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen) Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format. Sie können Ihre einmal erteilte Einwilligung gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit gegenüber uns widerrufen.

Gemäß Art. 77 DSGVO können sich bei einer Aufsichtsbehörde – in der Regel der Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Sitzes – beschweren.

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.
Melden Sie sich in all solchen Fällen bitte per E-Mail an privacy@shipcloud.io bei der shipcloud GmbH.

Zusätzliche Datenerhebung und Auftragsverarbeitung bei der Registrierung auf der Plattform (das Angebot der shipcloud GmbH richtet sich nicht an Verbraucher)

(1) Die shipcloud GmbH behält sich vor, diejenigen Daten zu sammeln, zu speichern und zu verarbeiten, die ihr Auftraggeber im Rahmen der Registrierung und mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO zur Verfügung stellen. Diese Daten werden von der shipcloud GmbH ausschließlich i.R. der datenschutzrechtlichen Bestimmungen genutzt. Die shipcloud GmbH ist dazu berechtigt, diese Daten im für die Leistungserbringung erforderlichen Umfang an Dritte weiterzugeben und diesen die vertragsgemäße Nutzung der Daten zu gestatten. Die shipcloud GmbH behält sich ferner vor, Daten zur Prüfung der Bonität oder Legitimation des Auftraggebers (z.B. durch Inanspruchnahme einer Auskunftei), insbesondere im Hinblick auf Geschäftsfähigkeit und auf Übereinstimmungen mit Sanktions- und Embargolisten und anderen Restriktionen, hin zu nutzen.

(2) Im Rahmen der Leistungserbringung ist es zudem erforderlich, dass die shipcloud GmbH (Auftragnehmer) als Auftragsverarbeiter i. S. d. Art. 4 Nr. 8 DSGVO mit personenbezogenen Daten umgeht, für die der Auftraggeber als Verantwortlicher i. S. d. Art. 4 Nr. 7 DSGVO fungiert. Eine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DS-GVO konkretisiert die datenschutzrechtlichen Rechte und Pflichten der Parteien im Zusammenhang mit dem Umgang des Auftragnehmers mit Auftraggeber-Daten zur Leistungserbringung. Diese Vereinbarung stellt die shipcloud GmbH Ihren Auftraggebern im Zuge der Registrierung zur Verfügung. Zu Informationszwecken kann eine nicht zeichnungsfähige Version auf der Website der shipcloud GmbH aufgerufen werden.

(3) Die shipcloud GmbH ist im Rahmen der Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DS-GVO (siehe dazu Ziffer (2)) berechtigt, Unterauftragsverhältnisse (Unterauftragnehmer) hinsichtlich der Verarbeitung von Auftraggeber-Daten zu begründen.

(4) Die shipcloud GmbH bedient sich elektronischer Medien zur Auftragsabwicklung, wozu auch der Nachweis der Zustellung gehört. Die shipcloud GmbH speichert deshalb auch digitalisierte Signaturen. Die Reproduktion der elektronischen Signatur gilt i.V.m. Datum und Uhrzeit als Zustellungsnachweis. Stellt ein Nutzer elektronische Daten in das System der shipcloud GmbH ein, übernimmt die shipcloud GmbH keine Gewähr für deren ständige Verfüg-/ Nutzbarkeit.

Verantwortlicher

shipcloud GmbH
Heinz-Fangman-Straße 2-4, Haus 4 | 42287 Wuppertal
E-Mail: info@shipcloud.io

Datenschutzbeauftragter

Bei Auskunftsgesuchen, Fragen, Widersprüchen sowie bei Berichtigungs- Sperrungs- und Löschungsanfragen wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten:

Tobias Kanitz

E-Mail: privacy@shipcloud.io

Tel.: +49 (0)40 605 906 622

Datensicherheit

Wir verwenden innerhalb des Website-Besuchs das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 2048 Bit Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 2048-Bit Verschlüsselung unterstützt, greifen wir stattdessen auf die gemäß Ihrem Browser maximal mögliche Verschlüsselung zurück. Ob eine einzelne Site unseres Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste Ihres Browsers.
Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Mai 2018. Wir behalten uns jedoch vor, diese Datenschutzhinweise zu ändern, um sie technischen oder rechtlichen Veränderungen anzupassen. Bitte ruf Sie diese Datenschutzhinweise daher regelmäßig auf, um sich über deren aktuellen Stand zu informieren.